image1

NSUs im Motorsport, zwei spannende Finale am 1/2 Oktober

Nun neigt sich die Saison 2016 für die NSU Fahrzeuge langsam dem Ende entgegen. Zwei Empfehlungen für das kommende Wochenende am 1/2 Oktober kann man aber noch geben und diese sollte man wenn man Spaß an NSU Fahrzeugen und Motorsport hat wahrnehmen!

Fangen wir mit der NSU TT Trophy am Nürburgring an. Dort wird es mit zwölf NSU beim RGB Saisonfinale noch einen großen Auftritt der schnellen Prinzen geben!

Das Bergrennen  wird nicht minder spannend sein und zeigt ebenfalls 12 NSU in der Startaufstellung in Mickhausen nähe Augsburg

weiter mit der TT Trophy....Tip 1

Mit zwei aktuell aufgebauten Autos wird man hier sogar neues bewundern können! Jefferey Theisen und Hubert Schroer werden mit zwei frisch aufgebauten TT an der Startlinie stehen.

Diesen Beitrag teilen

FacebookTwitterGoogle Plus

Datenschutz Hinweis Weiterlesen: NSUs im Motorsport, zwei spannende Finale am 1/2 Oktober

2.Tipps für das kommende Wochenende:Reichlich NSU im Motorsport

Zum einen findet das Bergrennen Unterfranken in Eichenbühl Nähe Miltenberg statt. Dort werden 15 schnelle NSU TT und ein NSU 1200c die Startlinie säumen. 14 NSU treten im NSU Bergpokal an, schnelle und starke Duelle im gesamten Starterfeld werden erwartet. An der Spitze dürften Steffen Hofmann, Karsten Steinert, Thomas Krystofiak und Uwe Schindler für Spannung sorgen.

16 NSU kämpfen beim Bergrennen Unterfranken 2016 um die schnellsten Zeiten........

Beim Nordzee Cup in Zandvoort ist nicht weniger los, 13 NSU TT geben sich die Ehre

Das Mittelfeld ist groß und genau da dürfte es nicht minder spannend weitergehen. 

Diesen Beitrag teilen

FacebookTwitterGoogle Plus

Datenschutz Hinweis Weiterlesen: 2.Tipps für das kommende Wochenende:Reichlich NSU im Motorsport

Robin Podak und Dennis Thielmann auf Testfahrten unterwegs

Vergangenen Samstag erreichten mich fast zeitgleich drei Nachrichten. Hey Frank hier in Rüthen starten zwei NSU TT bei einem Automobilslalom zum  Lippe Ems Slalom Pokal.



Hier die wunderschön aufgebauten Fahrzeuge von Dennis Thielmann und Robin Podak auf unserem heimischen Slalomparcour!

Erst traute ich der ganzen Sache nicht, doch dann erreichten mich Bilder und sogar ein Video aus dem Parcours.

Diesen Beitrag teilen

FacebookTwitterGoogle Plus

Datenschutz Hinweis Weiterlesen: Robin Podak und Dennis Thielmann auf Testfahrten unterwegs

KW -Bergcup mit NSU Bergpokal

Der NSU Bergpokal hat sich über die Jahre hin, zu einer echten Traditionsmeisterschaft am deutschen Berg gemausert und ist zurzeit aus der Bergszene nicht mehr wegzudenken. Es ist immer wieder erstaunlich wie viele der in den späten 1960er und frühen 70er Jahren gebauten „Prinzen“ es noch in rennfertigem Zustand gibt. Eine Truppe von rund 20 Enthusiasten halten ihre NSU-TT Renntourenwagen liebevoll am Laufen und zugleich die Flagge der längst versunkenen Automobilmarke aus Neckarsulm hoch. Im Jahr 2000 spalteten sich die ersten NSU-Piloten vom damaligen „Kübler Gruppe H Berg-Cup“ ab, worauf ein Jahr später der NSU Bergpokal gegründet wurde. Zwischenzeitlich war die NSU-Fraktion Teil des Classic-Berg-Cup (CBC), der in den letzten Jahren mehr und mehr nur noch auf dem Papier existiert. Mit NSU-Pilot Jörg Davidovic, als CBC-Präsident, zusammen mit dem ebenfalls aus dem NSU-Lager kommenden Geschäftsführer Bernhard Neuner, lag das Ruder des Classic-Berg-Cup seit längerem in NSU-Händen. Die eigentlichen CBC-Fahrzeuge verschwanden Zusehens von der Bildfläche, sodass der die Rückkehr der „Prinzen“  in den jetzigen KW Berg-Cup ein logischer Schritt ist. Wie es jetzt mit Classic-Berg-Cup Verein weitergeht steht in den Sternen.

Diesen Beitrag teilen

FacebookTwitterGoogle Plus

Datenschutz Hinweis Weiterlesen: KW -Bergcup mit NSU Bergpokal

Rückblick Bergrennen Unterfranken 1999

Mit dem Bergklassiker von Eichenbühl endete die deutsche Bergsaison zum letzten mal in Unterfranken. Nächstes Jahr soll der Finallauf im österreichischen St.Agatha stattfinden. Die zahlreichen Zuschauer die sich an der Rund drei Kilometer langen Strecke hier in Eichenbühl versammelt hatten wurden nicht enttäuscht, sie bekamen ein schönes NSU Starterfeld zu sehen. Der untere Teil der Strecke ehr eng und winklig, der obere wurde mit reichlich Topspeed befahren. Zwölf NSU Fahrzeuge gaben sich hier ein Stelldichein. Zu den NSU Cup Piloten gesellten sich noch einige Youngtimer Fahrer und TT Piloten aus Süddeutschland, die in einer Gleichmässigkeitsklasse starteten und den NSU Cup Piloten von den Zeiten her mächtig einheizten. Sie haben den Vorteil das sie etwas leichter sein dürfen, aber nicht ganz die Spitzenleistung wie die besten Cup Autos haben. So konnte man die Zeiten durchaus vergleichen.

Manfred Steinwand in seinem bekannten Renner

Manfred Steinwand in seinem bekannten Renner

 

Nun zum Training:
Im zweiten Trainingslauf verabschiedete sich bei mir eine Zündkerzenelektrode, sie schmolz auf der langen steilen Geraden weg und brannte ein Loch in Kolben. So konnte ich nach guter erster Trainingszeit in der Zielkurve einpacken. Bei Horst Fleischer brach die Verbindungswelle zwischen Getriebe und Differenzial, somit war für ihn schrauben angesagt, aber der Fehler war schnell behoben. Andreas Kuhnert tauschte noch schnell den vierten Gang seines Renngetriebes um noch ein paar Zehntel auf den langen Geraden zu finden! Bei Jürgen Lätsch, Manfred Mühlberg, Manfred Steinwand, Bernd Wenninger und Peter Dopiralski klappte die Trainingsession gut und man konnte sich etwas ehr dem Volksfest im großen Zelt nähern. Diese Runde dort wurde noch von einigen NAVC Fahrern und NSU Schlachtenbummlern erweitert.

Diesen Beitrag teilen

FacebookTwitterGoogle Plus

Datenschutz Hinweis Weiterlesen: Rückblick Bergrennen Unterfranken 1999

Slalom Schonach 2014

                                       

Am 20 September tat sich in Baden Württemberg was, ein Lauf zur Süddeutschen Slalommeisterschaft stand auf dem Programm. Zur Trophy schöne Aussicht  begrüßte derselbige Veranstalter 104 Starter auf der 1805 Meter langen Bergaufstrecke zum 14. Slalom Trophy Schöne Aussicht am Samstag während am Sonntag der Automobilslalom zum MSRT Freiamt ausgetragen wurde, doch zum Rennsonntag zu einem späteren Zeitpunkt mehr.
Wir liebäugeln natürlich wie immer mit der Klasse der verbesserten Tourenwagen bis 1.3 Liter Hubraum in der sich die NSU Modelle sehr gerne tummeln. Hier in Freiamt ist natürlich die Familie Reich Platzhirsch mit den schnellen NSU TT und die ließ es sich nicht nehmen mal wieder Deutsche und Schwarzwälder Slalomluft zu schnuppern.

Edgar Reich führt seinen schnellen NSU 2014 endlich mal wieder aus...

 

Diesen Beitrag teilen

FacebookTwitterGoogle Plus

Datenschutz Hinweis Weiterlesen: Slalom Schonach 2014