image1

Die NSU TT- Trophy hat 2017 einiges neues zu bieten!!!!

Nun blicken wir zur Rundstrecke und schauen uns an was die NSU TT-Trophy 2017 so zu bieten hat. Für die Cracks der Rundstrecke gilt das gleiche wie für die Starter am Berg, tolle neue Fahrzeuge und ein durchweg stark besetztes Fahrerfeld!

Schnelle neue Autos hat auch die NSU TT Trophy zu bieten hier mit Frank Schmelter/Christoph Seibert

Legen wir los mit Lutz Gersdorf aus Berlin. 

Dieser Mann, der Mitte der Achtziger Jahre schon bei einem NSU Sonderlauf am Nürburgring teilgenommen hat hat sich wieder eingeschrieben. Mit neuer Motorenpower will er mal schauen was 2017 so möglich ist.

Blicken wir in das Rheinland , dort finden wir Hans Werner Hein aus Leverkusen. Der schnelle Doktor setzt seinen NSU TTS ein und schwört auf Motorentechnik aus dem Hause Grewe.

Im Ruhrgebiet genauer in Witten finden wir ebenfalls einen alten Bekannten aus der NSU Rundstreckenszene. Ich erinnere mich an zahlreiche Einsätze in der Youngtimer Trophy. Schon in den Neunziger Jahren war Jürgen Marmulla am Start. Jürgen setzt ebenfalls auf Technik aus dem Hause Backes.

Gleiches gilt für Roland Müller aus Simmern. Sein schneller recht schmal gebauter NSU TT prescht immer weit nach vorn in das Fahrerfeld. Wenn Roland startet wird es vorne eng, das Podest ist für ihn immer in Reichweite.

Das Duisburger Urgestein Rainer Osterbeck lässt es sich ebenfalls nicht nehmen dieses Klasse Starterfeld zu bereichern. Rainer ist ebenfalls, na ich würde sagen seit Jahrzehnten Motorsportlich aktiv, auch ihn muß man auf der Liste haben!

Weiter geht es Richtung Siegerland. Eine Hochburg vieler NSU Fahrer und Liebhaber. Christoph Sänger, der früher in der Siegerland Slalommeisterschaft aktiv war greift mit Backes Power an und will seinen dritten Platz aus der Saison 2016 verteidigen.
Nun kommen wir zu einem weiteren Slalom Crack, der allerdings mehr am Niederrhein besser gesagt in Kleve beheimatet ist und dort auf den hakeligen Slalomkursen erfolgreich aktiv war. Hubert Schroer tritt mit Karl Schroer an, sie präsentieren ihren neu aufgebauten Ex Slalom NSU TT den vielen Fans in 2017.

Sound ist bei NSU Fahrzeugen garantiert, gerade wenn sie auf Mini, Simca und Abarth treffen spielt ein ordentliches Konzert der Motoren

Ab gehts in die Niederlande mit Marco van den Broeck. Sein schneller Randstad NSU TT, der mit der Lackierung und dem Aufbau an den fliegenden Holländer Henri van Oorschot im Spiess TT erinnert wird ebenfalls vorn mitmischen und es Henri gleichtun, man darf gespannt sein!

Ab geht es wieder Richtung Siegen. Torsten Weth setzt seinen ebenfalls aus der Autoslalomszene bekannten Orangen NSU ein, der mit TNT Motorentechnik ebenfalls einiges zu bieten hat und schon über Jahre das Fahrerfeld bereichert!

Nun kommen wir zu Martin Wahl und seinem Jägermeister NSU TT. Egal wo dieses Auto auftaucht, die Fans erinnern sich sofort an die Zeiten in denen Spiess/Bergmeister ihr Unwesen mit solch einem Auto trieben und die Konkurrenz immer wieder alt aussehen ließen. Ähnliches hat Martin vor, er will wie schon so oft bewiesen weit vorn in das Feld fahren!

Die  schnellen Schmelter Brüder, die hervorragende Öffentlichkeitsarbeit in der NSU TT Trophy betreiben und die NSU Truppe in der Trophy regelrecht zusammenhalten sind die nächsten auf der Einschreibliste. Stefan Schmelter setzt seinen gelben TESS Gruppe 2 TT ein, während Bruder Frank auf den blauen TESS Wagen setzt und ihn mit Grewe Power doch recht ordentlich antreibt. Sie lassen sich ebenfalls nicht lumpen und geben richtig Gas! Ein neu aufgebautes Auto setzt Frank Schmelter mit dem neuen Teamkollegen Christoph Seibert aus Halver ein! Das Gruppe 2 Fahrzeug ist bildschön aufgebaut und erinnert an ein Rennfahrzeug aus dem Marburger Raum, mit dem damals Becker/Rösser erfolgreich unterwegs waren.

Interessante Neueinsteiger dürften ganz klar das Duo Achim Thomas und Andreas Vielgut sein. Die beiden NSU Spezies aus der NAVC Bergrennszene werden mit Spannung erwarten. Über Jahre prägten sie am Berg  das Bild und fuhren zum Schluss sogar die Zeiten der schnellsten VW Polo Fahrzeuge mit dem TNT NSU.Mit neu aufgebautem Fahrzeug extra für die NSU TT Trophy werden sie richtig Würze in das schnelle Feld bringen, da bin ich mir sicher!

Ein weiterer Neuling Mike Fiedler im beige farbenen NSU TT schlicht und schön......

Ein weiterer Neueinsteiger bereichert das Feld! Mike Fiedler tritt im supercleanen NSU TT an. Das Auto ist sehr sehenswert und wird ebenfalls mit Backes Technik angetrieben. Auch er wird das Feld positiv bereichern und den Fans ein bildschönes Fahrzeug präsentieren!

Nun kommen wir zu einem ganz schnellen Mann, den es hier in dieser Szene zu schlagen gilt! Klaus Backes tritt mit seinem ABT verbreiterten NSU TT an. Er dürfte allen NSU Fans noch aus 2016 bekannt sein! Klaus fuhr in  2016 alles in Grund und Boden. Selbst größere und stärkere Tourenwagen, wir erinnern uns, selbst  Rennsportfahrzeuge stellten für Ihn kein Problem da. Man darf gespannt sein
wo Klaus 2017 präsent sein wird!

Nun rücken wir noch rüber in die Eifel und werfen einen Blick zu Jeffery Theisen, der sich als Neueinsteiger 2016 hervorragend präsentierte! Er und sein weißer Renner werden auch 2017 mit von der Partie sein und dieses starke Feld komplettieren!

Genug Vielfalt gibt es in der NSU TT Trophy man darf auf 2017 gespannt sein.......los geht es am 7-9 April beim Preis der Stadt Stuttgart in Hockenheim

Wer denkt das Martin Wahl der einzige Süddeutsche NSU Driver in der NSU TT Trophy ist sollte Maximilian Koch und Dino Eitel nicht vergessen. Diese beiden Kollegen geben ja mal richtig Gas und steuern den Gulf NSU TT mit Frank Power im Heck mal richtig spektakulär. Klaus Backes bezeichnete Maxi wie ihn Freunde nennen als richtiges Talent, gleiches dürfte ebenfalls auf Dino zutreffen. Ich würde sagen ein Duo Infernale!

Zwar ist es in der NSU TT Trophy ebenfalls genau wie im NSU Bergpokal ein Kampf der verschiedenen Tuner. Das verspricht natürlich Spannung! Diese steht allerdings nicht nur im Vordergrund. Genau wie im NSU Bergpokal sollen die Autos schnell bewegt werden,doch  im Vordergrund steht jedoch das miteinander, jeder hilft jedem und und die langen Abende am Tisch und Grill machen ein solches Wochenende eben erst unvergessen!

Diesen Beitrag teilen

FacebookTwitterGoogle Plus

Datenschutz Hinweis